Wie sieht die Berufswirklichkeit von Kirchenmusikern aus?

Kirchenmusiker haben einen der vielseitigsten Musikerberufe überhaupt. Ausbildung wie berufliche Praxis umfassen ein breites Spektrum: musikalische Gestaltung von Gottesdiensten, Orgelspiel, Leitung von Kinder-, Jugend-, Erwachsenen- und Seniorenchören, Arbeit mit Instrumentalgruppen (vom Blockflötenkreis bis zur Band), musikalische Arbeit in verschiedensten Stilen (von Popularmusik bis zur Oratorienaufführung), offenes, einladendes Musizieren mit Gemeindegruppen und Vieles mehr. Dabei bietet die berufliche Praxis viel Freiheit, sich in einer bestimmten Richtung zu profilieren. Wer begeistert ist und zu begeistern vermag, findet Echo in der Gemeinde. Die Kirchenmusik ist eine der wesentlichen Säulen kirchlichen Lebens; sie wird von vielen Menschen innerhalb und außerhalb der Kirche geschätzt. Ausreichend Zeit für die persönliche musikalische Weiterentwicklung (Üben an den Instrumenten, Besuch von Weiterbildungen) gehört zum Berufsbild. Zwischen den festen Terminen können sich Kirchenmusiker ihre Zeit weitgehend selbst einteilen.

 

Habe ich Chancen auf dem kirchlichen Arbeitsmarkt? Gibt es offene Stellen?

Immer wieder hört man die Meinung, es sei schwer oder gar unmöglich, als Kirchenmusiker eine Anstellung zu finden. Das Gegenteil ist wahr: Es sind mehr Stellen frei, als Bewerber*innen zur Verfügung stehen.
Denn die Anzahl der Studierenden ist leider in den letzten Jahren zurückgegangen. In den nächsten zehn Jahren werden zudem viele Kirchenmusiker in den Ruhestand gehen. Folglich bestehen derzeit beste Berufsperspektiven!

 

Wo kann ich Ev. Kirchenmusik studieren?

Zumindest die deutschen Ausbildungsstätten haben wir dir hier [Link: Karte Studienorte Kantorat] in einer Übersicht zusammengestellt. Und: Mit einem Klick auf die Orte gelangst du direkt zur Ausbildungsstätte und kannst dich informieren!

 

Womit beschäftige ich mich im Studium Ev. Kirchenmusik?

Die Inhalte des Studiums variieren in einigen Details an den verschiedenen Ausbildungsstätten. Folgende Einzelfächer sind immer Gegenstand der kirchenmusikalischen Studiengänge: Orgelliteraturspiel, Liturgisches Orgelspiel, Klavier, Gesang, Chorleitung, Orchesterleitung, Partiturspiel, Generalbassspiel, Tonsatz, Gehörbildung, Liturgik, Hymnologie, Geschichte der Musik, Historische Musikwissenschaft, Orgelbaukunde, Kirchenkunde und zunehmend an kirchlichen Ausbildungsstätten auch christliche Popularmusik, die im kirchlichen Leben einen zunehmend großen Raum einnimmt. Daher gibt es in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg Kirchenmusikerstellen mit dem Profil „Popularmusik“.

Suche