Studierendenliste für künftige Diakone & Diakoninnen

Zur gezielten Nachwuchsförderung im Berufsfeld Diakon*in hat die Ev.-Luth. Kirche in  Oldenburg am 1. Januar 2019 eine „Liste für Studierende mit Berufsziel Diakon/Diakonin“ eröffnet und ermöglicht damit die Begleitung, Unterstützung und Förderung von jungen Menschen, die für sich eine berufliche Perspektive als Diakon*in in der Oldenburgischen Kirche sehen.

Mit Beginn des neuen Jahres ist es in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg nun auch für (angehende) Studierende der Religions- und Sozialpädagogik möglich, sich auf eine „Liste“ eintragen zu lassen, um schon frühzeitig in Kontakt mit der anvisierten, künftigen Arbeitgeberin zu sein und um Begleitung, Beratung und Förderung zu erhalten.

Diese Liste nimmt die Erfahrungen der „Liste der Theologiestudierenden“ auf. Die Rahmenbedingungen klären Höhe und Umfang der Fördermaßnahmen. Die Aufnahme setzt ein persönliches Gespräch mit dem zuständigen Dezernat III voraus, in dem die begründete Absicht einer beruflichen Perspektive in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg festgestellt werden muss. Weder die eigene Herkunft noch der Studienort sind Kriterien für eine Aufnahme.

Mit dieser Entscheidung hat die Nachwuchsförderung der Oldenburgischen Kirche ab 2019 die Möglichkeit, Studierende mit der Berufsperspektive Diakon*in gezielt zu fördern, wie es bei den Studierenden der Evang. Theologie längst üblich ist.

Diese Förderungsleistungen werden z.Zt. in der Nachwuchsförderung konzipiert und werden im Laufe des Jahres 2019 umgesetzt werden. Dazu gehören u.a. ein Startgeschenk für den Studienbeginn, eine Erstattung von Unkosten für Fachbücher i.H.v. 100,00 € pro Studiensemester, die Einladung zu einer einmal jährlich stattfindenden Tagung, die Einladung zum jährlichen Neujahrsempfang der Nachwuchsförderung. Weitere Maßnahmen wie leistungsbezogene Kleinstipendien werden folgen.


Suche